Tag der Städtebauförderung 

Aktuell

Zahlreiche Mitglieder der SPD-Stadtratsfraktion sowie des Stadtverbandes Idar-Oberstein nahmen die Gelegenheit wahr, am Tag der Städtebauförderung die zahlreichen Aktionen in der Obersteiner Fußgängerzone am 05.05.2018 zu begleiten. Maßnahmen aus der Bund-/Länder-Fördermaßnahme „Aktive Stadt“ standen erneut im Mittelpunkt. So wurde um 10 Uhr zunächst das sanierte Obersteiner Bahnhofsgebäude mit der neuen  Cafeteria „Ella’s“ feierlich eröffnet. Auf dem Weg zur nächsten Projekteröffnung konnte man einen Blick in das frühere Hertie-Gebäude werfen, begleitet von einer Regionalbeauftragen der Firma Modepark Röther (die wohl ab Herbst 2019 Bekleidungsware anbieten werden). Das ehemalige Rhein-/Krieger-Elektra-Gebäude ist nach Erwerb durch die Stadt in eine helle, moderne und gut erreichbare Bibliothek umgewandelt worden, was bei der Zeremonie von allen Teilnehmern gewürdigt wurde. Gemeingut eG, mit unserem Stadtratsmitglied Marco Loch als Aufsichtsratsvorsitzenden, warb für das Projekt mit einer Planskizze und weiteren Anteilscheinen für diese Genossenschaft. Unweit davon betrieb die Stadtverwaltung einen Stand mit Skizzen zum Aussehen des künftigen Vorplatzes zur Christuskirche, insbesondere der Brunnenanlage. Letztlich um Punkt 15 Uhr öffnete das Bengel-Museum seine Pforten, um eine Woche vor der offiziellen Eröffnung nach 15-jähriger Sanierungszeit einem interessierten Publikum alles Wissenswerte mitzuteilen und zu demonstrieren.
Es war in der Tat und zurecht ein Tag der großen Lobeshymnen und des nicht aufhörenden Schulterklopfens. Dazu bestehen allerdings keine Zweifel und es war nicht übertrieben, da Idar-Oberstein es wirklich verdient hat.

Jupp Mähringer