1. Demokratiefest 2018 beim Kibb Idar-Oberstein

Aktuell

Im Jahr 2007 bestimmte die Generalversammlung der Vereinten Nationen den 15. September als Internationalen Tag der Demokratie.

Dieser Tag wurde am 15. September 2018 nun erstmals in Idar-Oberstein mit einem Fest gewürdigt. „Die Idee wurde vor ca. sechs Wochen geboren und dann direkt im Projekt „Demokratie leben – Partnerschaft für Demokratie“ umgesetzt“, erläutert Projektleiter Stefan Worst vom Internationalen Bund.

Circa 100 Personen besuchten das Fest, darunter zahlreiche SPDlerinnen und SPDler. Neben MdL Hans-Jürgen Noss und Bürgermeister Friedrich Marx waren die Stadträte Jupp Mähringer und Jörg Petry, das Kreistagsmitglied Elfi Retzler, das Verbandsgemeinderatsmitglied Rainer Mildenberger, als auch Eva Milisenda, Manuela und Thorsten Hosser vom Stadtverband Idar-Oberstein unter den Besuchern. „Dass so viele Genossinnen und Genossen anwesend waren freut mich natürlich besonders“, bemerkte Stefan Worst, der für die SPD im Stadtrat, als auch im Kreistag tätig ist.

Neben Livemusik von Revolution Inc. und Sonja Gottlieb, gab es Infostände von Parteien und Organisationen, als auch eine Präsentation der Ergebnisse der Themenwoche „Demokratie“, an der die IGS Herrstein/Rhaunen, die Realschulen plus aus Idar-Oberstein und die Realschule plus mit FOS Birkenfeld in Kooperation mit dem „Netzwerk Demokratie und Courage“ teilnahmen.

Das Projekt „Demokratie leben – Partnerschaft für Demokratie“ wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unterstützt. Im Landkreis Birkenfeld ist die Kreisverwaltung als federführendes Amt und der IB als Fach- und Koordinierungsstelle tätig.

Text: Stefan Worst
Bild: Thorsten Hosser