Elisabeth Jost ist verstorben!

Aktuell

Elisabeth Jost, unsere Lisbeth, ist am 08.12.2018 nach kurzer Krankheit im Alter von 84 Jahren verstorben.

Sie war über 52 Jahre Mitglied der SPD Idar-Oberstein und in zahlreichen politischen Gremien tätig. Darüber hinaus war sie Mitglied des Rheinland-Pfälzischen Landtages und dort u.a. als Frauenbeauftragte tätig. Ihren politischen Erfolg erwarb sie mit viel Emsigkeit und Empathie für bestimmte Themengebiete. Dabei zeigte sie sich sehr hartnäckig und unnachgiebig in der Diskussion um die Sache. Besonders ihre Nachhaltigkeit brachte oft die Vertreter anderer politischer Parteien und Gruppierungen ins Staunen. Elisabeth war auch im hohen Alter eine ausgezeichnete und beeindruckende Vertreterin für den Willen des Bürgers.

Die gebürtige Idar-Obersteinerin engagierte sich seit über 50 Jahren zudem in zahlreichen Vereinen.

Seit Jahrzehnten war sie als aktive Pianistin, Organistin, Chorleiterin, Musik-pädagogin und Musikkritikerin weit über die Grenzen der Stadt hinaus ein Begriff.

In dieser Zeit hat Sie durch Ihre große Erfahrung und Ihr schier unerschöpfliches Wissen das Musikleben der Region entscheidend mitgestaltet und geprägt. Eine Fülle von Konzerten und Musikveranstaltungen sind mit Ihrem Namen verbunden, zahlreichen Schülerinnen und Schülern, Nachwuchs- und späteren Profimusikern war sie über viele Jahre eine erfahrene Lehrerin und war auch Vorsitzende des Regionalausschusses des Nachwuchswettbewerbes „Jugend musiziert“. Weiterhin war sie in zahlreichen musik- und kulturtreibenden Vereinen aktiv wie z.B. im Stumm-Orgelverein oder dem Kunstverein Obere Nahe.

Im Rahmen Ihrer kommunalpolitischen Aktivitäten hat Sie sich stets für die Interessen der Kultur und des Musiklebens in unserer Stadt und im Kreis eingesetzt und vielfältige Projekte der Kulturszene unserer Stadt mitgefördert, wie u.a. mit ihrer Orgelkonzertreihe in der Felsenkirche.

Elisabeth Jost genoss aufgrund Ihrer Verdienste ein besonders hohes Ansehen und eine sehr große Wertschätzung in der Öffentlichkeit und erhielt in Würdigung für ihr Lebenswerk den Kulturpreis der Stadt Idar-Oberstein für das Jahr 2007.

Die SPD in Idar-Oberstein und im Kreis Birkenfeld trauert um Elisabeth.