Norbert Neuser erhält 100 %!!!

Aktuell

v.l.n.r: Hendrik, B-Kandidat Lucke und Norbert

Wie erwartet schickt der SPD-Regionalverband Rheinland erneut Norbert Neuser (Boppard) als Kandidaten für die Europawahlen 2019 in das Rennen um den einzigen „sicheren“ Listenplatz der rheinland-pfälzischen SPD. Im Oktober wird er sich der Konkurrenz aus Rheinhessen und der Pfalz stellen müssen, die ebenso ihre Kandidaten gewählt haben.
Am Außerordentlichen Regionalparteitag am 22.09.2018 in Emmelshausen nahmen von unserem Stadtverband Eva-Maria Budau, Karin und Jupp Mähringer als Delegierte des Kreisverbandes Birkenfeld teil. In ihren Grußworten reflektiertenen Vorsitzender Hendrik Hering als auch Landesvorsitzender Roger Lewentz die aktuelle Situation in Berlin. Sie zeigten sich insbesondere erleichtert über die Entwicklung, die eine neue Entscheidung über das Maaßen-Schicksal vorsieht.
Rudolf Scharping leitete dann zur Thematik Europa mit einer feinen Rede über, bevor der Belgier Karl-Heinz Lambertz (Präsident des Europäischen Ausschusses der Regionen) ein ausgezeichnetes Referat über die Stärke des vereinten Europas hielt. Nun war Norbert an der Reihe und zog wieder alle Register aus seinem Wirken im EU-Parlament (bisher zwei Legislaturperioden. Den Dank der 168 Delegierten erhielt er mit dem einstimmigen Zuspruch zu seiner Kandidatur ohne Konkurrenz.
Das sah bei der Bewerbung zur B-Kandidatur anders aus: Hier setzte sich Karsten Lucke unter den vier Bewerbern mit 50 % der Stimmen durch. Er brachte die besten fachlichen Voraussetzungen mit, da er beim Europäischen Bildungswerk beschäftigt ist.
Abschließend wurden drei Anträgen gestellt und mehrheitlich beschlossen: Die Europawahl soll mit intensiverem Wahlkampf vorbereitet werden, die SPD muss aufs Land (Chancen zur Mitwirkung erhöhen)  und das Thesenpapier „entweder Seehofer oder wir“.
Nach drei Stunden endete die qualitativ gute Veranstaltung.