Zweite Infostände in den Stadtteilen Tiefenstein, Göttschied und Regulshausen am Freitag, den 22. März 2019

Aktuell

Der Wahlkampf der Idar-Obersteiner SPD wurde fortgesetzt. Am 22. März standen viele Mitglieder, Kandidatinnen und Kandidaten in Tiefenstein, Göttschied und Regulshausen und warben um Wählerstimmen. Bei mildem Frühlingswetter suchten Bürger das Gespräch mit den SPD-Kandidaten für die Kommunalwahlen. Themen waren unter anderem die Stadtentwicklung bezüglich unseres Einzelhandels oder auch die Verbindung auf der Wassergall. Auch Beschwerden über unzureichende Informationen bzw. den Informationsaustausch in der Bevölkerung wurden aufgenommen. Gerade hier zeigt sich, dass diese Infostände ein wichtiger Bestandteil für die politische Arbeit der SPD Idar-Oberstein sind und so als gelungen in Hinblick auf alle weiter folgenden Aktionen des SPD-Stadtverbandes anzusehen sind. Ein ganz besonderer Dank gilt den Kandidierenden, Anke Becker, Anette Schulz, Eva-Maria Budau, Eva Milisenda, Frank Forster, Manfred Bermann, Jupp Mähringer, Knut Hennchen, Paul Kruschel, Thorsten Hosser, den Jusos Adrian Dick, Sven Müller und Moritz Forster und Melina Bajrami, sowie Simone Hennchen und Manuela Hosser, für ihre Unterstützung und dass offene Ohr für die Belange und Sorgen der Bürgerinnen und Bürger.

Wahlinfostand

In Tiefenstein mit Frank Forster, Adrian Dick, Sven Müller, Knut Hennchen, Simone Hennchen, Anette Schulz, Jupp Mähringer, Paul Kruschel, Melina Bajrami, Thorsten Hosser, Moritz Forster und Manuela Hosser (v.l.n.r.).

Wahlinfostand

Ebenfalls in Tiefenstein (Weiherschleife) mit den Jusos Sven Müller, Moritz Forster, Adrian Dick und Melina Bajrami (v.l.n.r.).

Wahlinfostand

In Göttschied mit: Thorsten Hosser, Frank Forster, Simone Hennchen, Melina Bajrami, Sven Müller, Moritz Forster, Anke Becker, Jupp Mähringer, Anette Schulz, Adrian Dick, Paul Kruschel und vorne knieend Knut Hennchen.(v.l.n.r.)

Wahlinfostand

In Regulshausen mit Thorsten Hosser, Jupp Mähringer, Manfred Bermann und Eva Milisenda (v.l.n.r.).

Text:    Jupp Mähringer
Bilder:    Thorsten Hosser